Szenario – das Jahr 1632 und der 30-jährige Krieg

Wir spielen zu Ostern im Jahr 1632. Die Schweden haben im Winter 1631 ihr Winterquartier in Mainz bezogen, das heißt in der Gegend von Veldenz hat man den Krieg aus nächster Nähe erlebt oder ihn heranziehen gespürt. Es geht uns nicht um die Schlachten und den Krieg selber, sondern um das Bedrohungsszenario. Deshalb behalten wir uns auch vor, einige historische Details zu verändern, wenn es besser zu unserer Geschichte und Dramaturgie passt. Alles, was wir anpassen, werden wir vorab kommunizieren.

Charaktere

Wir geben euch ein grobes Charaktergerüst vor, das ihr dann mit uns gemeinsam ausfüllen könnt. Anhand eines Fragebogens werden wir dazu ausloten, was am Besten zu euch passt. Generell wird das »einfache Volk« (Dörfler, Soldaten, Flüchtlinge) dargestellt, die mit interessanten Twists und dem ein oder anderen Geheimnis ausgestattet werden. Eure Ideen sind auch gerne gesehen, wir sorgen dann gemeinsam mit euch dafür, dass sie ins Spiel passen.

Authentizität & Ausstattung

Wir bespielen ein historisches Setting, aber wir sind keine Reenacter. Wir passen also nicht nur die Geschichte ein wenig an, auch ihr müsst keine zeitgeschichtlich korrekten Kostüme haben. Und weil ihr »Das einfache Volk« spielen werdet, wird euer Kostümbudget sowieso überschaubar bleiben. Eure Kostüme sollen aber die Atmosphäre mitgestalten. Wir werden im Laufe der Zeit mehr Infos und Empfehlungen zu Kleidung und Ausstattung veröffentlichen.